Wir reisen zurück zu Beginn des Jahres 2019. Wenige Monate zuvor hat die Nürnberger mit einem neuen Tarif die neue Generation der Grundfähigkeitenversicherungen eingeleitet. Unter anderem durch die Reduzierung des Prognosezeitraums von bis dato 12 auf nun 6 Monate, wie dies auch in der Berufsunfähigkeitsversicherung üblich ist.

In meiner eigenen BU-Profi-Datenbank schafft es die Nürnberger damit in Sachen Qualität auf den 1. Platz. Kurz darauf, eben zum Beginn des Jahres 2019, legt die Bayerische mit einer eigenen Grundfähigkeitenversicherung fulminant nach.

Der BU-Profi - Was macht die neue Grundfähigkeitenversicherung von Die Bayerische besser?

Mit Einführung des GFV-Tarifs schaffen es die Münchner ebenfalls an die Spitze und konnten der Versicherung mit der Burg Paroli bieten. Seitdem gab es zwei qualitativ überragende Grundfähigkeiten-Tarife am Markt.

Über die Jahre hat sich einiges getan. Andere Versicherungen haben ihre Bedingungen ebenfalls getunt oder überhaupt ihre erste Grundfähigkeitenversicherung auf dem Markt geworfen. So zum Beispiel die Basler und ganz aktuell die GF-Versicherung der Alte Leipziger.

Als dann auch die Nürnberger mit der GF 4 Future ihr Pendant zur BU 4 Future im Sommer 2021 ihre Grundfähigkeiten-Tarife auf den neuesten Stand gebracht haben, musste jetzt auch Die Bayerische reagieren. Anstatt der bisher zwei Tarif Linien gibt es jetzt drei (Body / Body & Mind / Body & Mind Plus). Auch an der Anzahl der versicherbaren Fähigkeiten hat sich einiges getan.

Was sich da getan hat und wie gut die neue Grundfähigkeitenversicherung von Die Bayerische im Marktvergleich dasteht, habe ich mir angesehen.

Dann hole ich mir jetzt noch einen Kaffe und dann geht’s los.

Sollen wir Ihnen das Thema näher erklären?

Falls Sie spezielle Fragen  haben, die in diesem Text nicht beantwotet werden können, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Es kommt nicht nur auf die Fähigkeiten an

Wie in der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es auch bei der Grundfähigkeitsversicherung gewisse Regelungen in den Versicherungsbedingungen, die alle erfüllt sein sollten, damit der Tarif über eine vermittelbare Grundqualität verfügt.

Diese Regelungen orientieren sich an den BU-Profi MUST HAVES der BU-Versicherung, weichen aber in einigen Punkten ab. Da es hierbei keine abstrakte und keine konkrete Verweisung gibt, spielen diese Punkte keine Rolle.

Hierbei schafft es Die Bayerische Grundfähigkeitenversicherung alle meine Kriterien zu erfüllen. Ich habe jedoch auch nichts anderes erwartet, denn schon in ihrer BU erfüllt die Versicherung aus München alle diese Punkte im Sinne ihrer Kunden.

Hier können wir somit schon einmal einen Haken dran machen.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen der GFV und der Berufsunfähigkeitsversicherung ist das Leistungsversprechen. Dinge wie eine Leistung bei Pflegebedürftigkeit oder eine Arbeitsunfähigkeitsklausel können auf einmal eine viel wichtigere Rolle spielen.

Das möchte ich kurz erklären:

Wenn Sie pflegebedürftig sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie auch berufsunfähig sind bzw. zeitnah werden. Auch bei einer Arbeitsunfähigkeit liegt es nahe, dass Sie früher oder später die 50% BU-Grad erreichen.

In der Grundfähigkeitsversicherung ist das ein großes Stück weit anders. Hier ist eine Arbeitsunfähigkeit nicht gleichbedeutend mit dem bedingungsgemäßen Verlust von Fähigkeiten. Auch eine Pflegebedürftigkeit spielt eine größere Rolle, da sie im Zweifel einfacher nachzuweisen ist als der Verlust einer Fähigkeit.  

 

Anders als die Alte Leipziger setzt Die Bayerische im neuen Tarif auf eine AU-Klausel. Darüber werden wir später noch ausführlich sprechen.

Auch bei der Leistung im Pflegefall geht die Versicherung mit dem Löwenkopf einen anderen Weg als die meisten Mitbewerber und gibt Ihnen so mehr Zugänge zur Leistung.

Ob ein Pflegefall vorliegt, wird hierbei nämlich wahlweise nach den sogenannten Pflegepunkten (4 von 9) oder nach dem gesetzlichen Pflegegrad (mindestens Grad 2) oder dem Vorliegen einer mindestens mittelschweren Demenz (ab Schweregrad 5 nach Reisberg) bewertet.  

Dieses breite Spektrum in der Bewertung bietet ansonsten nur die Swiss Life und die Nürnberger.

 

Jetzt auch mit Arbeitsunfähigkeitsklausel

Wie eben schon geschrieben hat die Bayerische jetzt auch eine Arbeitsunfähigkeitsklausel in der Grundfähigkeitsversicherung eingeführt.

Aus meiner Sicht ist diese optionale Ergänzung eine großartige “Brückenlösung” um leichtere psychische Erkrankungen oder Krebskrankheiten im Versicherungsschutz zu integrieren. Ein kleiner Wermutstropfen ist die maximale Leistungsdauer im Fall einer Arbeitsunfähigkeit von 18 Monaten.
Einige Versicherungen wie die Allianz, die Basler oder die Nürnberger bieten hier bereits bis zu 24 Monaten Leistung an.

Das ändert aber nichts daran, dass ich es wichtig und zeitgemäß finde, dass dieser zusätzliche Weg zur Leistung in immer mehr Grundfähigkeitenversicherungen Einzug erhält.

 

Drei Tariflinien Body, Body & Mind und Body & Mind Plus

Bevor wir auf die jeweiligen Fähigkeiten und deren Definitionen eingehen, fällt mir eins auf: Der Verlust der Fahrlizenz ist jetzt nicht mehr in allen Tarifen enthalten. Im Tarif Body wurde darauf verzichtet.

Das ist schade, da die Fähigkeiten im “Body” durchaus sehr interessant sind, aber der Verlust der Fahrlizenz als “Joker” im Leistungsfall aus meiner Sicht obligatorisch ist.

 

Kommen wir zum Aufbau der einzelnen Linien:

 

Im Tarif Body sind bereits 15 Fähigkeiten versichert.

Darunter zum Beispiel auch das Gehen und das Treppensteigen.

Fähigkeiten gehen und Treppesteigen Bayersiche GF-Versicherung 01.2022

Bei diesen beiden Leistungsvoraussetzungen ist es wichtig, dass beim Gehen die Strecke möglichst lang ist (hier sind es 400 Meter, was aktuell dem Maximum am Markt entspricht) und dass die Strecke ohne Pause und ohne Rollatoren oder Gehwagen zurückgelegt werden können muss.

Hierbei gilt: Je schwerer die Aufgabe für Sie zu erreichen ist, desto eher gibt es im Leistungsfall Geld.

 

Das Gleiche gilt auch beim Treppensteigen. Hierbei kommt es neben der Anzahl der Stufen auf die Frage an, ob mit oder ohne Pause und ob das Treppengeländer als Hilfsmittel dient.

Aktuell gibt es am Markt zwei führende Regelungen: Ohne Pause und das Treppengeländer gilt als Hilfsmittel (wie bei der Bayerischen oder auch bei der Nürnberger) oder mit einer Pause von maximal 1 Minute, dafür gilt das Treppengeländer NICHT als Hilfsmittel (so zum Beispiel bei der Basler).

Sobald die Versicherung Pause und Treppengeländer kombiniert, ist es schwerer, die Leistung zu bekommen.

Schreibt die Versicherung zusätzlich, dass ein hinauf- ODER hinabsteigen geprüft wird, muss noch deutlich mehr passieren, damit Sie Ihre Grundfähigkeitsrente auf Ihr Konto bekommen.

Fähigkeiten Knien und Bücken Die Bayerische GF-Versicherung 01.2022

Ein anderes Beispiel ist das Knien und Bücken, bei dem es unter anderem darauf ankommt, ob ich mit einem Knie / einer Hand den Boden berühren können muss oder mit beiden Knien / Händen. Hierbei gilt auch wieder, dass es wesentlich schwerer ist, mit beiden Händen oder Knien auf den Boden zu kommen. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Auch hier kann die Bayerische durch sehr gute und kundenfreundliche Definitionen überzeugen.

Auch die weiteren Fähigkeiten im Tarif Body sind sehr kundenfreundlich formuliert. Darunter Hören, Sprechen, Sehen, Verlust des Gleichgewichts, Stehen, Sitzen, Gebrauch eines Arms, Gebrauch einer Hand, Heben, Halten, Tragen und der Gebrauch einer Tastatur bzw. eines Touchscreens und das Schreiben. Die letzten beiden Fähigkeiten setzen allerdings voraus, dass die Finger beider Hände so stark eingeschränkt sind, dass diese Fähigkeit verloren ist.

 

Das ist zwar der Marktstandard, aber bei der Grundfähigkeitenversicherung der Alte Leipziger reicht es beispielsweise, wenn die Schreibhand (beim Schreiben) oder eine von beiden Händen (bei der Tastatur / dem Touchscreen) betroffen ist.

 

Damit ist die Tariflinie Body wesentlich mehr als ein “Basis-Tarif”. Umso mehr ist es da schade, dass der Verlust der Fahrlizenz erst ab Body & Mind enthalten ist.

 

Tariflinie Body & Mind

Die nächste Stufe bietet neben den Fähigkeiten aus dem Tarif Body insgesamt 5 weitere Leistungsauslöser an.

Das eigenverantwortliche Handeln und der Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit setzen allerdings derart hohe geistige Einschränkungen voraus, dass ich diese bei keinem Grundfähigkeiten- Tarif am Markt ernsthaft als “wichtig” erachte.

Es gibt aber noch drei weitere Fähigkeiten und die sind den Mehrbeitrag auf jeden Fall wert:

1. Der Verlust des Führerscheins! Wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis aus medizinischen Gründen verloren haben und Ihr Führerschein entzogen wurde oder Sie diesen freiwillig abgegeben haben, bekommen Sie Ihre Grundfähigkeiten-Rente ausgezahlt. Dabei müssen die Einschränkungen nicht einmal dauerhaft vorliegen, sondern mindestens 6 Monate. Typische Beispiele dafür sind Krankheiten wie starke Einschränkungen des Sehvermögens oder Epilepsie.

Da auch Kinder in der Grundfähigkeitsversicherung versichert werden können (dazu kommen wir später noch ausführlich), gilt auch als versichert, wenn die Fahrerlaubnis aus körperlichen Gründen gar nicht erst erteilt werden kann.

 

2. Die zweite sehr sinnvolle versicherte Fähigkeit ist die Fingerfertigkeit. Hierbei geht es darum, dass Sie mit keiner von beiden Händen eine Schraube in mit einem Regelgewinde von 8 mm auf die dazugehörige Mutter schrauben können oder einen Reißverschluss einer Jacke aufziehen können.
Wichtig ist dabei, dass beide Hände von den Einschränkungen betroffen sein müssen.

 

3. Fähigkeit Nummer drei ist das Führen von Unterhaltungen. Hierbei gilt abweichend, dass die Fähigkeit über mindestens 12 Monate verloren sein muss, damit Sie Ihre Rente bekommen. Dabei kommt es darauf an, ob Sie auf einfache Fragen wie “welcher Tag ist heute” eine sinnvolle Antwort geben können, die eine dritte Person verstehen kann. Diese Einschränkung darf jedoch keine psychische Ursache haben, sondern muss durch einen Unfall oder eine körperliche Erkrankung (z.B. einen Hirntumor oder eine Nervenkrankheit oder einen Schlaganfall) ausgelöst worden sein.

 

Der Tarif Body & Mind Plus komplettiert den Versicherungsumfang

Wenn Sie noch die Fähigkeiten Riechen und Schmecken, Bildschirmtätigkeit und das Ziehen und Schieben im Versicherungsschutz einschließen wollen, dann ist diese Tariflinie die Richtige.

Fähigkeit Ziehen und Schieben Die Bayerische GF-Versicherung 01.2022

Zum Beispiel ist die Fähigkeit Ziehen oder Schieben zu können, recht anspruchsvoll und kann daher wesentlich schneller verloren gehen als zum Beispiel das Gehen oder Treppensteigen. Allerdings findet sich der größere Leistungsumfang auch im Beitrag wieder.

 

Mobilität, Infektion, Psyche – diese drei Bausteine sind immer dazu wählbar

Diese drei Bausteine sind, wie auch die Arbeitsunfähigkeitsklausel, frei zu allen drei Tariflinien dazu wählbar.

Aus dem Baustein Mobilität bekommen Sie dann Ihre GF-Rente, wenn Sie es nicht mehr schaffen, einen Kilometer auf einem handelsüblichen Fahrrad mit 2 Rädern zu fahren. Oder wenn Sie die Verkehrsmittel des Öffentlichen Personennah- und fernverkehrs nicht mehr ohne fremde Hilfe nutzen können.

Der Baustein Psyche verspricht bei allen Grundfähigkeitenversicherungen am Markt aus meiner Sicht mehr, als er bietet. Im Fall der Bayerischen leistet dieser bei einer schweren Depression oder Schizophrenie, die über mindestens 12 Monate andauert.

Im Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist das lediglich ein grober Ausschnitt des Leistungsspektrums.

 

Wer in der Grundfähigkeitenversicherung möglichst bei psychischen Leiden abgesichert sein möchte, der sollte eine AU-Klausel wählen. Dann ist die Leistungsdauer zwar nur temporär, aber deutlich breiter gefächert. Als Ergänzung kann dann der Baustein Psyche sinnvoll sein.

 

Besonders gut gefällt mir die Option Infektion!

Wer diese einschließt und aufgrund einer Infektionskrankheit ein Tätigkeitsverbot ausgesprochen bekommt, erhält hier seine Leistung.

Infektionsklausel Die Bayerische GF-Versicherung 01.2022

Das Besondere dabei ist, dass diese Grundfähigkeitenversicherung schon bei einem teilweisen Tätigkeitsverbot von mindestens 50% die volle Rente zahlt.

 

Kinderabsicherung und Wechseloption in eine BU-Versicherung

Endlich können bei der Bayerischen auch Kinder bereits ab 3 Jahren mit einer leistungsstarken Grundfähigkeitenversicherung versichert werden!

Neben der Absicherung beim Verlust von Fähigkeiten in jungen Jahren bietet die Bayerische auch noch die Option auf den späteren Wechsel in eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne neue Gesundheitsfragen. 

Wenn Sie meinen Artikel zur Alten Leipziger Grundfähigkeitenversicherung gelesen haben, dann wird Ihnen so eine Möglichkeit bekannt vorkommen. Dabei sind beide Klauseln grundverschieden und je nach Ihrem Bedarf kann die eine Option besser für Sie sein als die andere.

Während Sie bei der Alte Leipziger direkt zum 10. Lebensjahr in eine BU-Versicherung komplett ohne Gesundheitsprüfung wechseln können, müssen Sie sich bei der Bayerischen bis zum Beginn der Berufsausbildung oder dem Start ins Berufsleben nach Ausbildung oder Studienabschluss gedulden.

Dafür wird zu diesem Zeitpunkt dann gänzlich auf Gesundheitsfragen verzichtet, wogegen bei der Alte Leipziger eine vereinfachte Risikoprüfung erfolgt.

Je nach Alter Ihrer Kinder kann für den einen die eine Option und für die andere die andere Möglichkeit besser geeignet sein.

Insgesamt ist die BU-Wechseloption der Bayerischen ein großer Pluspunkt.

 

Die Grundfähigkeitenversicherung der Bayerischen macht nicht alles, aber das macht sie sehr gut

Lassen Sie uns ein Fazit ziehen. Was kann die Bayerische Grundfähigkeitenversicherung besonders gut, wo sind ihre Schwächen und für wen ist sie gut geeignet?

Im Vergleich zur Nürnberger oder der Alte Leipziger bietet dieser Grundfähigkeiten-Tarif deutlich weniger Flexibilität in der Auswahl der unterschiedlichen Absicherungsmöglichkeiten. Um beispielsweise die Fähigkeit Ziehen und Schieben mitversichern zu können, müssen Sie zwingend auch die Leistungen aus dem “Body & Mind” mitversichern und somit auch bezahlen. Der Vorteil eines Tariflinien-Systems im Vergleich zum flexibleren Baukasten-Modell ist allerdings, dass alles ein weniger übersichtlicher ist.

Schwächen in den einzelnen Definitionen der Fähigkeiten sucht man tatsächlich fast vergeblich. Zwar gibt es in dem einen oder anderen Bereich mal eine Versicherung, die eine Fähigkeit etwas besser hat, insgesamt bleibt Die Bayerische aus meiner Sicht eine von aktuell vier Versicherungen am Markt mit einem marktführenden Tarifwerk.

Weil auch die Anzahl der Fähigkeiten gleichzeitig nach oben angepasst wurde und eine AU-Klausel zuwählbar ist, gibt es fast keinen Grund gegen diesen GF-Tarif.

Dafür verzichtet die Bayerische allerdings auf weitere Absicherung Bausteine wie die Herz- oder Lungenfunktion, den Verlust der Fahrlizenz C & D, das Nichtbestehen der G26 Untersuchung zum Verwenden von Atemschutzgeräten oder einen erleichterten Leistungsauslöser beim Bezug einer Erwerbsminderungsrente.

Aus meiner Sicht schadet das dieser Grundfähigkeitenversicherung aber keinesfalls.

Wer an einer Grundfähigkeitenversicherung Interesse hat, der kommt aus meiner Sicht aktuell um das bereits öfter erwähnte Quartett aus Alte Leipziger, Basler, Bayerischer und Nürnberger nicht drum herum.

Dabei bietet jeder Anbieter ganz individuelle Vorteile und kann im Gegenzug nicht alles bieten.

 

Zielgruppen für den neuen Grundfähigkeiten-Tarif der Bayerischen sind aus meiner Sicht zum Beispiel:

  • Kinder, die entweder schon älter als 10 Jahre sind und sich hiermit den Wechsel auf eine spätere BU-Versicherung offen halten wollen oder Kinder unter 10 Jahren, die aber erst zum Berufseinstieg in eine BU wechseln wollen.

 

 

  • Selbstständige, die sehr vielfältige Tätigkeitsfelder haben und auch nach dem Verlust einer Fähigkeit auf die Prüfung einer Umorganisation verzichten wollen

 

  • Angestellte, die über eine Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund eines sehr komplexen Berufsbildes nicht versichert werden können wie zum Beispiel Musiker, Modedesigner oder Schauspieler, aber auch Content Creator

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Infektionsklausel für Ärzte – Ein Muss in der BU-Versicherung?

Ein sehr häufig diskutiertes Thema ist die Infektionsklausel für Ärzte und auch in anderen Berufen im Rahmen der Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherung.

Während die einen diese Ergänzung superwichtig finden, sind andere der Meinung, es handelt sich hierbei rein um Marketing, da ein Leistungsfall unmöglich ist.

Auch bei der Infektionsklausel an sich gibt es am Markt mittlerweile einige Unterschiede, die Sie kennen sollten, wenn Sie Ärztin oder Arzt sind und sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Grundfähigkeitsversicherung interessieren.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder ab 10 Jahren möglich

Dass die BU-Versicherung sinnvoll und wichtig ist, hat sich rumgesprochen, aber wie sieht das mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder ab 10 Jahren aus?

Macht es Sinn, die Versicherung schon so früh abzusichern? Welche Gesellschaft bietet hierzu bereits Tarife an und wer sichert Kinder schon zur Schulzeit bestmöglich ab?

Für wen lohnt sich die Pangaea Life Investmentrente?

Klimaschutz und Ökologie sind aktuell voll im Trend. Nicht nur um die Umwelt zu schützen, sondern auch, um Europa weiter unabhängig von Öl, Kohle und Gas zu machen.

Darum bieten immer mehr Banken und Versicherungen Geldanlagen und Rentenversicherung an, die im Bereich Ökologie und Nachhaltigkeit anlegen sollen.
Mit der BU4Future hat auch die Nürnberger das Thema Nachhaltigkeit sogar schon in der Berufsunfähigkeitsversicherung eingeführt.