Berufsunfähigkeitsversicherung für Berater und Consultants

 

Berufsunfähigkeitsversicherung für Wirtschafts- und Beratungsberufe

Wenn Sie als Unternehmensberater, SAP-Consultant, ERP-Consultant, Controller, Jurist oder IT-Berater tätig sind, dann können Sie sicher sein, dass Sie einen Job mit Zukunft haben. Sowohl heute wie in den nächsten Jahren werden insbesondere beratende Tätigkeiten immer stärker benötigt. Das fängt schon bei kleinen Unternehmen an, geht über den Mittelstand bis in die DAX – Konzerne hoch.

Dabei zeichnen sich diese Berufe dadurch aus, dass sie eine recht hohe Qualifikation verlangen, ein sehr gutes Ansehen genießen und auch beim Einkommen nicht selten Perspektiven in den sechsstelligen Eurobereich im Jahr bieten.

Warum eine BU-Versicherung?

Sie haben durch die hohe Eintrittsqualifikation, die steigende Verantwortung und das gute Einkommen, eine sehr hohe Lebensstellung. Mit dieser Lebensstellung steigen in der Regel auch die Ausgaben für Wohnen, Familie, Freizeit und Vorsorge.

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie Sich im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls dauerhaft Ihre hart erarbeitete Lebensqualität leisten.

Dabei ist das Risiko einer Berufsunfähigkeit auch in Beratungs- und Wirtschaftsberufen gar nicht so gering wie es auf den ersten Blick auf aussieht.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenfreie Beratung

Berufsunfähigkeit kann auch Sie treffen

Verglichen mit schwer körperlichen Berufen, ist das Risiko einer dauerhaften Berufsunfähigkeit in Wirtschafts- und Beratungsberufen eher gering.

Die Wahrscheinlichkeit einer vorübergehenden Berufsunfähigkeit ist jedoch genau so hoch, wie bei körperlichen Berufen. Vorübergehend beschreibt dabei einen Zeitraum von über 6 Monaten.

ACHTUNG: Krankheiten wie Krebs- und Tumorerkrankungen, Nervenkrankheiten und auch psychische Beschwerden wie Burn-Out oder Depressionen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen treffen fast jeden Zweiten und führen in den meisten Fällen zu einer temporären Berufsunfähigkeit.

Verläuft die Krankheit gut, dann können Sie nach einer Pause von mehreren Monaten oder Jahren wieder arbeiten. Dabei stellen sich aber gleich mehrere Probleme.

Ihre Ausgaben müssen weiter finanziert werden, um Ihre Lebensstellung aufrecht erhalten zu können. Das gilt zum einen für die heutigen Ausgaben und Kosten, aber auch für die Aufwendungen für den Ruhestand. Wenn Sie nicht arbeiten, werden häufig sämtliche Vorsorgen auf Eis gelegt und die gesetzliche Rentenversicherung wird in aller Regel auch nicht mehr bedient. Zusätzlich stellt sich die Frage, ob Sie nach Ihrer Erkrankung so einfach wieder in Ihre letzte Tätigkeit einsteigen können. Dieses Problem betrifft gerade Berufe mit hoher Qualifikation, denn wenn Sie Sich nicht permanent Weiterbilden, dann verpassen Sie den Anschluss. Sind Sie erst einmal 3-4 Jahre raus, kann dies der dauerhafte KO für Ihren bisherigen Job sein.

Wie ist eine BU aufgebaut?

Das eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Ihrem Beruf wichtig und sinnvoll ist, ist das eine. Genauso wichtig wie dieses Wissen ist die Überlegung, wie Ihre optimale Absicherung aussehen kann.

Damit Ihre Absicherung im Fall einer Berufsunfähigkeit auch dauerhaft mit Ihrer anspruchsvollen Tätigkeit mithalten kann, sollte bei der Ausgestaltung einiges bedacht werden.

  • Bis zu welcher Rentenhöhe lässt sich Ihre Berufsunfähigkeitsabsicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung oder gar ohne erneute Risikoprüfung erweitern?
  • Auch bei länger andauernden Berufsunfähigkeiten kann es wichtig sein, dass sich Ihre Rente erhöht, um einen Inflationsausgleich zu schaffen und zusätzlich, um Ihre ausbleibenden Gehaltserhöhungen auszugleichen
  • Bei leitenden Angestellten sollte die Versicherungsgesellschaft auf eine Umorganisation im Leistungsfall verzichten
  • Wenn Sie selbstständig sind oder dies eventuell für die Zukunft planen, ist heute schon zu bedenken, dass eine mögliche Umorganisation vermieden werden kann oder Sie in einem solchen Fall finanziell unterstützt werden
  • Bleibt Ihre Lebensstellung auch bei längerem Ausscheiden aus dem Berufsleben, zum Beispiel wegen Elternzeit dauerhaft erhalten?
  • Sind die Regeln für eine mögliche konkrete Verweisung sowohl in der Erstprüfung wie in den Nachprüfungen klar und transparent formuliert?

Diese Aspekte in den Versicherungsbedingungen gehen idealerweise Hand in Hand mit einer möglichst guten Annahme des Versicherungsantrags ohne Ausschlussklauseln. Hier gilt die Faustformel je jünger und gesünder Sie beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung sind, desto günstiger wird der Beitrag und desto höher ist die Chance, dass Sie Versicherungsschutz ohne Ausschlüsse erhalten.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenfreie Beratung