Berufsunfähigkeitsversicherung für technische Berufe

 

Berufsunfähigkeits-Versicherung für technische Berufe

Technische Berufe wie z.B. Ingenieure sind für die Anbieter von Berufsunfähigkeits-Versicherungen sehr beliebt. Das hat zum einen damit zu tun, dass in technischen Berufen ein hohes Einkommen generiert wird und zum anderen damit, dass viele technische Berufe sehr gut und günstig in einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu versichern sind.

Dabei sollte aber niemand das Risiko, berufsunfähig zu werden, in diesen technischen Berufen unterschätzen.

 

Warum eine BU-Versicherung?

Die Gründe und Ursachen, warum Menschen in technischen Berufen eine Berufsunfähigkeit abschließen sollten, sind vielfältig. Sehr häufig spielt die Psyche eine Rolle. Erkrankungen wie Burn Out oder Depressionen allen voran. Aber auch Krebs- und Tumorerkrankungen oder Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems führen sogar schon in jungen Jahren häufig zu einer Berufsunfähigkeit in technisch geprägten Berufen.  

Je nach genauem Berufsbild können darüber hinaus noch weitere Ursachen hinzukommen. Bei Mechanikern und Mechatronikern steigt das Risiko zusätzlich zum Beispiel durch körperliche Gebrechen nicht mehr arbeiten zu können.

Was gibt es im Fall einer Berufsunfähigkeit für Leistungen?

Im Fall einer Berufsunfähigkeit erhalten Sie von keinem gesetzlichen Versorgungsträger eine Leistung. So viel schon einmal vorweg. Grundsätzlich sieht es bei den meisten Angestellten so aus, dass Sie im Krankheitsfall erst einmal eine Lohnfortzahlung bis zu 6 Wochen vom Arbeitgeber erhalten. Nach diesen 6 Wochen springt die Krankenkasse mit einem Krankengeld ein. Niedergeschrieben stehen die Voraussetzungen für das Krankengeld im Sozialgesetzbuch V in Paragraph 48 . Die Höhe des Krankengeldes wird individuell vom Einkommen berechnet. Dazu nehmen Sie 70% des krankenversicherungspflichtigen Entgeltes und 90% Ihres Nettoeinkommens und ermitteln im ersten Schritt daraus den niedrigeren Wert. Dieser ist dann die Basis für den nächsten Schritt.

Im zweiten Schritt müssen Sie nun berücksichtigen, dass die Leistungen des Krankengeldes sozialversicherungspflichtig sind. Es müssen also Sozialabgaben auf diese Leistung abgeführt werden. Sie merken an dieser Rechnung vielleicht schon, dass die Ermittlung nicht nur komplex ist sondern, dass Sie Sich hier schon einmal auf eine deutliche Einkommensreduzierung gefasst machen müssen.

Nach spätestens 78 Wochen Leistungsbezug innerhalb von drei Jahren ist aber spätestens Schluss mit der Leistung. Auch wird das Krankengeld vorzeitig beendet, wenn Sie von der gesetzlichen Rentenversicherung oder einer vergleichbaren Einrichtung eine Leistung wegen Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit anerkannt bekommen haben.

Wenn Sie nach 1960 geboren sind und in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, dann haben Sie ausschließlich Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente. Allerdings möchte ich an dieser Stelle nicht im Detail auf die Höhe der Erwerbsminderungsrente eingehen, da diese nicht den gleichen Zweck wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung erfüllt. Die Erwerbsminderungsrente erhalten Sie nämlich erst dann, wenn Sie keiner am Markt verfügbaren Tätigkeit mehr zur Verfügung stehen. Die Aufgabe der Berufsunfähigkeitsversicherung ist hingegen Ihre Lebensstellung in sozialer wie wirtschaftlicher Sicht zu schützen.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenfreie Beratung

Worauf sollten Angestellte in technische Berufe bei der Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Bei der Auswahl des passenden Tarifes zur Berufsunfähigkeitsversicherung für technische Berufe sollten einige Besonderheiten beachtet werden:

  • Viele technische Berufe haben neben einem guten Anfangsgehalt auch Aussichten auf Gehaltssteigerungen in den kommenden Jahren. Zum Beginn können Sie bei Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch in der Regel maximal Ihr aktuelles Nettoeinkommen absichern. Daher sind sowohl die Gestaltungsmöglichkeiten der einzelnen Tarife wie auch die individuelle Gestaltung des Absicherungskonzeptes entscheidend. Es ist nämlich sehr unglücklich, wenn Ihre Absicherung nicht mit Ihrer Karriere mithalten kann.
  • Die Versicherungsbedingungen regeln wann Sie Ihre Leistung erhalten und wie lange Sie diese bekommen. Daher sollten Sie beim Abschluss auf die Unterschiede der einzelnen Anbieter achten. Ein besonderes Augenmerk ist zum Beispiel auf die Möglichkeiten der Verweisung zu legen. Wann können Sie auf eine andere Tätigkeit verwiesen werden? Wie viel dürfen Sie in einer anderen Tätigkeit verdienen ohne verwiesen werden zu können?
  • Vorranging für die Beitragsgestaltung ist es außerdem sinnvoll und wichtig nicht einfach eine vermeintlich passende Tätigkeit wie Ingenieur oder Informatiker vorzugeben, sondern sich von der Versicherungsgesellschaft einstufen zu lassen. Hierbei kommt es zum einen auf eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung, die Angabe zum höchsten Bildungsabschluss sowie Angaben zum Anteil von körperlicher, geistiger oder künstlerischer Tätigkeit an.

Mit einer strukturierten Vorgehensweise lassen sich so mehrere tausend Euro über die Vertragslaufzeit sparen und Sie beugen zusätzlich Problemen bei der Leistung vor.

Welche BU-Tarife sind sinnvoll für technische Berufe?

Am Markt gibt es aktuell einige Tarife, die sich für technische Berufe gut eignen. Darunter zum Beispiel die Tarife der Alte Leipziger, die Bayerische, die Condor, der HDI, die LV1871, die Nürnberger oder der Volkswohl Bund.

In der Regel sind die Gestaltungsmöglichkeiten hierbei aber höchst Unterschiedlich. So lässt sich bei der Alte Leipziger die Absicherungshöhe zum Beispiel in den ersten 5 Jahren pauschal bis auf 2.500, – Euro erhöhen. Bei der Bayerischen ist sogar eine Erhöhung auf bis zu 3.000, – Euro Monatsrente ohne Gesundheitsprüfung möglich. Allerdings nicht in einem Sprung, sondern verteilt auf mehrere Erhöhungen. Bei der LV1871 besteht alle drei Jahre ein grundloses Erhöhungsrecht, allerdings nur in 250,- Euro Schritten und mit berufsabhängigen Höchstgrenzen.

In einer individuellen Beratung sollte also Ihr Bedarf abgeklärt werden und daraus ein passendes Konzept gebaut werden.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenfreie Beratung