Bei der garantierten Rentensteigerung, die auch als Leistungsdynamik bezeichnet wird, handelt es sich um eine garantierte Erhöhung der laufenden BU-Rente. Sie bekommen also während des Rentenbezugs jedes Jahr ein bisschen mehr Geld pro Monat.

Wann ist eine garantierte Rentensteigerung sinnvoll?

Wenn Sie danach über die einschlägigen Suchmaschinen suchen, dann finden Sie oft gegenstätzliche Meinungen. Manachmal kommt es mir schon vor wie ein Glaubenskrieg.

Lassen Sie uns deswegen mal auf die Fakten gucken.

Unser Geld verliert jeden Tag durch die Inflation an Wert. Mal mehr und mal weniger stark. Über die nächsten Jahrezehnte können Sie davon ausgehen, dass die versicherte Rente nicht mehr den Wert hat zu der sie einmal abgeschlossen worden ist.

Um den Werterhalt vor dem Eintritt des Leistungsfalls auszugleichen gibt es die Beitragsdynamik. Und zum Ausgleich im Leistungsfall die Leistungsdynamik. Und im Vergleich zur Beitragsdynamik kostet die garantierte Rentensteigerung auch einen Mehrbeitrag.

An dieser Stelle ist meine klare Aussage: bevor Sie die Rentensteigerung im Leistungsfall einschließen, sollten Sie erst die für Sie höchstmögliche Rentenhöhe abgesichert haben.

Dann ist der Einschluss sehr sinnvoll.

Ausgleich der Inflation und verpasste Karrieresprünge

Die Wichtigkeit wird anhand eines Rechenbeispiels deutlich.

Wenn Sie eine BU-Rente mit einer Höhe von 2.000,- Euro versichert haben und berufsunfähig werden, dann haben diese 2.000,- Euro bei einer Inflation von 2% pro Jahr nach 10 Jahren nur noch einen Wert von rund 1.660,- Euro.

Zwar dauert eine Berufsunfähigkeit nicht immer 10 Jahre oder länger, aber es wird auch nicht jeder berufsunfähig und trotzdem versichern Sie sich richtigerweise genau für diesen Fall. Und dann sollte Ihre Absicherung auch langfristig ausreichend sein.

Der zweite Aspekt sind die entgangenen Karrieresprünge im Fall einer Berufsunfähigkeit. An dieser Stelle weise ich ausdrücklich darauf hin, dass man an diesem Argument fachlich durchaus etwas kritisieren kann.
Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass die meisten meiner Kunden (Akademiker) durch eine Berufsunfähigkeit deutlich höhere Karrieresprünge verpasst haben.

Um diese entgagenen Mehreinnahmen auszugleichen, kann sich eine garantierte Rentensteigerung ebenfalls lohnen.

Wie lange wird die Leistungsdynamik bezahlt?

Grundsätzlich erhalten Sie jedes Jahr eine Erhöhung um den vereinbarten Prozentsatz. Und zwar so lange, wie Sie berufsunfähig sind.

Wenn den BU-Rente über die Nachprüfung eingestellt wird oder Sie nicht mehr berufsunfähig sind, dann gibt es drei Möglichkeiten was für die Zukunft geregelt ist.

Die Alte Leipziger „friert“ als einzige Gesellschaft die durch die garantierte Rentenerhöhung erhöhte Rente für den nächsten Leistungsfall ein.

Bei den übrigen Versicherungen verfällt die erhöhte Rente und im nächsten Leistungsfall gilt wieder die vereinbarte Rente vor Eintritt der Berufsunfähigkeit. Unter diesen Versicherungen gibt es ein paar, bei denen Sie in diesem Fall aber die durch die Rentensteigerung erhöhte Rente gegen einen Mehrbeitrag ab sofort als neue BU-Rente vereinbaren können.

 

Gratis E-Book - In 10 Schritten zur perfekten Berufsunfähigkeitsversicherung

Vorname:
Name:
Email:
close-link