Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung

Wenn Du Handwerker bist und Dir schon einmal Gedanken zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung gemacht hast, ist Dir sicherlich nicht entgangen, dass diese in der Regel sehr teuer für Dich wird. Abhilfe verspricht nun der Münchener Verein mit der Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung. Alles, was Du dazu wissen solltest, erfährst Du jetzt.

Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung

 

Warum Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung?

Menschen in kaufmännischen Berufen und Akademiker haben sich in den letzten Jahren zunehmend über fallende Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung gefreut. Allerdings geht die Entwicklung der hier immer günstiger werdenden Beiträge zu Lasten der körperlich und handwerklich arbeitenden Bevölkerung. Da sich diese Entwicklung nicht umkehren lässt, suchen die Versicherungsgesellschaften nach Lösungen. Bisher wurde die Grundfähigkeitsversicherung (was ist das?) gerne als alternative Lösung Seitens der Versicherungen angesehen.

Nun hat sich auch der Münchener Verein Gedanken gemacht und wagt mit der Deutsche Handwerker Berufsunfähigkeitsversicherung einen ganz neuen Schritt.

Unterschiedliche Auslöser für die Leistung

Der Münchener Verein steht zwar im Rahmen der Deutsche Handwerker BU mit gleich zwei verschiedenen Tarifen am Start (Top und Aktiv), der Tarif „Top“ hat jedoch im Vergleich zur bekannten Berufsunfähigkeitsversicherung keine nennenswerten Modifizierungen um besonders für Handwerker interessant sein zu können.

Bei dem Tarif „Aktiv“ sieht das schon anders aus. Hierbei erhältst Du nämlich ausschließlich dann die volle Versicherungsleistung, wenn Du in Folge eines Unfalls oder wegen Erkrankungen Deines Bewegungsapparates (Gelenke, Bänder, Sehnen, Muskeln und Wirbelsäule werden konkret und abschließend benannt) berufsunfähig wirst. Sofern Du aus einem anderen Grund nicht mehr in Deinem letzten Beruf arbeiten kannst, bekommst Du 50% der versicherten Rente.

Damit sollen vor allem, der Name des Produktes sagt es ja schon, Handwerker und körperlich tätige Personen angesprochen werden. Ob diese Rechnung für Dich als Kunden aufgeht klären wir später im Text.

Sinnvolle Ergänzungen für Handwerker?

Wohl um den Bezug auf Handwerker zu wahren hat sich der Münchener Verein außerdem eine zusätzliche Leistung einfallen lassen. In beiden Tarifen erhältst Du nach einem Arbeitsunfall eine einmalige Zahlung in Höhe von zwei Monatsrenten. Allerdings muss dieser Unfall  zur Berufsunfähigkeit führen, damit die Versicherung auch zahlt. Damit ersetzt dieser Baustein keinesfalls eine Unfallversicherung.

Sinnvoll kann hingegen die Vereinbarung einer Karenzzeit sein. Gerade Angestellte sind in den ersten Monaten ohnehin durch den Arbeitgeber und die Krankenkasse wirtschaftlich abgesichert. Daher kann es durchaus passen die Zahlung der Rente erst ab dem z.B. 12. Monat zu vereinbaren. Im Tarif Aktiv hast Du die Wahl zwischen 6 – 24 Monaten Karenzzeit. Was das am Beitrag ausmacht und ob es sich für Dich lohnt, ist dann individuell zu prüfen.

Eine weitere Möglichkeit den Beitrag zu reduzieren besteht darin, dass die Versicherung erst ab einem Grad der Berufsunfähigkeit von 75% anstelle der üblichen 50% leistet. Das bedeutet für Dich im Fall der Fälle aber auch, dass Du wesentlich später bzw. schwerer an Deine Rente kommst.

Versicherungsbedingungen sind so eine Sache,…

… mit der man auch daneben liegen kann. Die Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung macht in der Bedingungsqualität leider Abstriche.

So ist gehört Pflegeklausel (was ist das?) zu den schlechtesten am Markt. Sage und schreibe zwei von drei Aktivitäten muss die versicherte Person nicht mehr eigenständig ausüben können, damit eine Leistung fällig wird. Andere, wie z.B. die Bayerische, leisten ab einem von sechs (!!!) dieser Pflegepunkte.

Auch die Umorganisationsklausel für Selbstständige oder die Obliegenheiten im Leistungsfall (was musst Du als Kunde beachten, wenn Du Deine Rente bekommen willst) haben so ihre Tücken.

Attraktive Lösung bei Zahlungsschwierigkeiten?

Wenn Du mindestens seit 36 Monaten Deine Versicherungsbeiträge für die Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung bezahlt hast, kannst Du Deinen Beitrag auf Antrag bis zu 24 Monaten bei vollem Versicherungsschutz aussetzen. Möchtest Du wegen Elternzeit pausieren, geht dies sogar bis zu 36 Monaten.

Beachte hierbei aber unbedingt, dass die Beiträge nach der Pause in einer Summe nachgezahlt werden müssen, mit Ausnahme der Pause wegen Elternzeit sogar zuzüglich Verzugszinsen.

Die Grundidee ist gut

Grundsätzlich kann ich sagen, dass sich eine weitere Versicherungsgesellschaft Gedanken gemacht hat, wie man diejenigen versichern kann, die bisher horrende Beiträge zahlen müssten. Das finde ich gut und das sollte man loben.

Dabei setzt der Münchener Verein auf eine „echte“ Berufsunfähigkeitsversicherung mit ein paar Modifikationen, die jedoch keine echte Innovation darstellen.

Aus meiner Sicht hat die Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung, mit Ausnahme des Namens, wenig mit Handwerkern bzw. einer speziellen Zielgruppenlösung zu tun. Hinzu kommt, dass Du Deinen Versicherungsschutz schon deutlich herunterschrauben musst (Karenzzeit + BU-Leistung erst ab 75%), um einen echten Beitragsvorteil im Vergleich zu Mitbewerbern zu bekommen.

Da gibt es am Markt schon die ein oder andere bessere Lösung.

 

Du bist Handwerker und möchtest gerne mehr über die für Dich optimale Absicherung erfahren? Dann buch Dir direkt Deinen Termin für ein Gespräch mit mir.

 

 

 

 

1 Antwort
  1. Walter Benda
    Walter Benda sagte:

    Schöner Artikel! Dem Thema Karrenzzeit stehe ich bei körperlich tätigen Menschn eher skeptisch gegenüber, weil diese dazu neigen durch Verschleppung das Leiden zu verstärken. Da wäre mir rückwirkende Leistungen anstatt einer Karrenz lieber, das mag aber pers. Präferenz sein.

    Schade eigentlich, dass hier quasi mit falschem Versprochen beworben wird, denn ein Handwerker-Produkt hätte spezieller aufgebaut werden können.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.